Bloggen

12 von 12 – die Zweite
Linkparty bei „Draußen nur Kännchen“

12. April 2018

Letz­tes Jahr hat­te ich schon mal an der Link­par­ty „12 von 12“ bei „Drau­ßen nur Känn­chen“ teil­ge­nom­men. Irgend­wie hab ich’s dann immer wie­der ver­ges­sen, wenn gera­de der 12. des Monats ran war. Heu­te habe ich es ein wenig bes­ser gemacht und wenigs­ten gera­de so 12 Han­dy­fo­tos vom Tage geknipst.

Heu­te war es bei uns hier zwar sehr win­dig, aber doch schon recht warm und vor allem son­nig. Daß jetzt wohl wirk­lich Früh­ling wird, sieht man auch am regen Besuch im Insek­ten­ho­tel im Gar­ten. Da waren die Hum­meln unter­wegs.

Ein etwas scheu­er Gast kam dann auch noch auf sei­nen vier Pfo­ten vor­bei geschli­chen.

Dann habe ich mich für zwei Stun­den mei­nem Wohl­stands­bäuch­lein gewid­met: Kraft-Aus­dau­er­trai­ning. Fotos woll­te ich da kei­ne machen, als Beweis wenigs­tens mein Arm­band:

Auf dem Rück­weg noch kurz ein­kau­fen und gleich alles getan, um die ver­brann­ten Kalo­ri­en wie­der zu bekom­men. Erd­nuß­but­ter ist eines mei­ner Las­ter. Von der lecke­ren Hasel­nuß­creme auch noch die letz­ten bei­den Glä­ser gekauft. Sind sogar redu­ziert, wegen der Rest­halt­bar­keit. Das Wochen­en­de wer­den sie so oder so nicht über­le­ben. Der Mit­es­ser auf zwei Bei­nen war­tet schon…

Anschlie­ßend gab es Sand­wich mit Toma­te und Käse. Fragt mich nicht, war­um die Toma­te auf dem Foto so knal­lig rot gewor­den ist.

Dazu noch einen Eiweiß-Shake. Angeb­lich soll das ja was brin­gen, wenn man es nach dem Trai­ning trinkt. Die Glas­fla­sche – wer­den Smoot­hies dar­in ver­klauft – hat genau die rich­ti­ge Grö­ße, läßt sich gut ver­schie­ßen und schüt­teln.

Und mein bedin­gungs­lo­ses Grund­ein­kom­men für die­se Woche habe ich heu­te und zum ers­ten Mal aus­ge­zahlt bekom­men. Genau waren das 11.92848 Man­na. Das ist eine Kryp­towäh­rung, die kos­tenslos an alle, die sich bei Manna­ba­se* regis­trie­ren, ver­teilt wird. Hier ein Blick auf mein Wal­let. Da ist die Woche geret­tet, was? 😉

Wenn ich mich fragt, wie ich mich gera­de füh­le, dann unge­fähr so wie mei­ne Kat­ze. Genervt. Denn ich wür­de am liebs­ten mal rich­tig lan­ge schla­fen und nicht immer so viel um die Ohren haben.

Ich habe dann auch noch Lin­sen gekocht, die hat­te ich heu­te mor­gen (kurz nach Mit­ter­nacht) ein­ge­weicht. Ich wuß­te gar nicht, daß in Deutsch­land über­haupt noch Lin­sen ange­baut wer­den. Bis ich die hier im Bio­markt ent­deck­te:

Dies­mal übri­gens mit Fleisch zube­rei­tet, weil das so gewünscht war. Hier gehts zum vega­nen Rezept, das mit Fleisch rei­che ich nach.

Eigent­lich woll­te ich euch mein Näh­pro­jekt, das bis Pfings­ten fer­tig sein muß (ratet mal!), heu­te auch vor­stel­len. Lei­der kam das Paket­mit dem Mate­ri­al heu­te noch nicht, des­halb nur ein Blick auf das Cha­os aus Papier, sprich die selbst gebas­tel­ten Schnitt­mus­ter aus mei­nem Bestand. Mehr dann in ein paar Tagen. Es wird noch nichts ver­ra­ten.

Hier fin­det ihr alle Teil­neh­mer der heu­ti­gen „12 von 12“-Linkparty bei „Drau­ßen nur Känn­chen“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.