Kunst&Kultur | Patriotismus | Sachsen | Zeitgeschehen

Gegenkultur: Kunst als Protest erreicht die Mitte der Gesellschaft 
Bürger protestieren mit Kunstaktion gegen Überfremdung

„Kunst ist frei“ – Unter die­sem Mot­to haben Dresd­ner Bür­ger des Ver­eins „Pro Mit­spra­che e. V.“ in Eigen­in­itia­ti­ve und ohne jede staat­li­che För­de­rung oder Unter­stüt­zung mit einer ganz beson­de­ren Kunst­ak­ti­on für viel Auf­merk­sam­keit gesorgt. In Anleh­nung an die grie­chi­sche Legen­de vom „Tro­ja­ni­schen Pferd“ schu­fen sie ein fünf Meter hohes Plas­tik­pferd. Es stand nicht vor den Mau­ern […]

Weiterlesen

Deutschland | Zeitgeschehen

Sippenhaft für den „guten Zweck”? 
Ein paar Gedanken zur Causa Höcke

Um es vor­ab klar zu stel­len: Es geht an die­ser Stel­le nicht um eine inhalt­li­che Aus­ein­an­der­set­zung mit der AfD, ihrer Sym­pa­thi­san­ten, Mit­glie­der, Fun­k­­ti­ons- und Man­dats­trä­ger oder ihren Geg­nern. Es geht hier um poli­ti­sche Kul­tur, Men­schen­wür­de und auch eini­ge recht­li­che Aspek­te.  Es ist bereits ein­ge­hend dar­über berich­tet wor­den, dass die Mit­glie­der einer Künst­ler­grup­pe mit dem Namen […]

Weiterlesen

Zeitgeschehen

Das „Monument“ neben der Frauenkirche in Dresden 
Die Kunstinstallation für Aleppo ist umstritten

Vom 8. Febru­ar bis zum 3. April 2017 ist auf dem Neu­markt in Dres­den die tem­po­rä­re Skulp­tur „Monu­ment” des syri­schen Künst­lers Man­af Hal­bouni zu sehen. Es han­delt sich dabei um drei senk­recht auf­ge­stell­te Bus­se, die an eben sol­che Bus­se erin­nern sol­len, die 2015 in der syri­schen Stadt Alep­po zum Schutz der Zivil­be­völ­ke­rung vor Hecken­schüt­zen auf­ge­stellt wur­den. […]

Weiterlesen