Kuh auf der Alm
Essen&Trinken

Unser Gemüse heißt Fleisch!
Deutsche essen lieber Fleisch statt Gemüse

Der Ernäh­rungs­re­port 2017 des Bun­des­mi­nis­te­ri­ums für Ernäh­rung und Land­wirt­schaft nennt die bit­te­re Wahr­heit beim Namen: Für mehr als die Hälf­te (53 Pro­zent) aller Deut­schen ist Fleisch nach wie das Lieb­lings­es­sen. Sta­tis­tisch gese­hen essen sie pro Kopf 60 Kilo Fleisch im Jahr, mehr als das Dop­pel­te des­sen, was gut für sie ist. Und da ja die […]

Weiterlesen

Weihnachtsbäckerei
Rezept der Woche | Rezepte

Gebloggte Weihnachtsbäckerei
Rezeptsammlung aus von mir verfolgten Blogs

Letz­ten Sonn­abend gab es von mir kein „Rezept der Woche”. Es war ein­fach zu viel! Des­halb habe ich hier die (meis­ten) weih­nacht­li­chen Plät­z­chen-/Keks­­re­ze­p­­te der Blogs, denen ich fol­ge, unge­fähr ab dem 11. Dezem­ber bis jetzt zusam­men­ge­tra­gen. Wei­ter woll­te mein Reader nicht zurück. Sicher ist mir das eine oder  ande­re durch die Lap­pen gegan­gen. Aber die Lis­te ist […]

Weiterlesen

Quittenkrapfen
Rezepte

Quitten + Blätterteig = Quittenkrapfen
Schnell und lecker – auch mit anderen Früchten

Was macht man aus Quit­ten und Blät­ter­teig? Quit­ten­krap­fen nach der Rezept von Land­idyl­le. Was heißt Rezept? Die Zube­rei­tung ist schon fast zu ein­fach, um es Rezept zu nen­nen. Die Quit­ten habe ich zu Mus ver­ar­bei­tet. Für die ganz Fau­len: Nehmt Apfel­mus! Mar­me­la­de? Den Blät­ter­teig in Qua­dra­te schnei­den, in die Mit­te einen Klecks Mus, die Ränder […]

Weiterlesen

Dinkel-Roggen-Sauerteigbrot
Rezepte

Dinkel-Roggen-Sauerteigbrot

Seit lan­ger Zeit habe ich mal wie­der ein Rog­gen­brot geba­cken. Dazu benö­tigt man zwin­gend Sauer­teig, da Hefe als Trieb­mit­tel für Rog­gen nicht geeig­net ist. Ich habe die Erfah­rung gemacht, dass sich das Füh­ren von Sauer­teig nur lohnt, wenn man regel­mä­ßig Brot backt. Ich ver­wen­de des­halb hier Sauer­teig in Pul­ver­form, den es sowohl hell als auch […]

Weiterlesen

Apfelkuchen mit Erdnüssen
Rezepte

Apfelkuchen mit Erdnüssen

Äpfel und Erd­nüs­se! Ja, das passt zusam­men und ist ver­dammt lecker dazu. Ich habe bei­des hier zu einem Apfel­ku­chen mit „Biss“ ver­ar­bei­tet. Zuta­ten: etwa 500 g Äpfel 1 Stück But­ter (250 g) 150 g Roh­rohr­zu­cker 3 Eier 350 g Din­kel­mehl 1 Pk. Back­pul­ver (16 g) 1 TL Vanil­le­ex­trakt (Dosie­rungs­an­ga­ben beach­ten) 150 g Erd­nuss­ker­ne, unge­sal­zen etwa 200 ml Milch evtl. eini­ge gehack­te Erd­nüs­se oder […]

Weiterlesen

Sushi
Rezepte

Sushi-Versuch
Mit etwas Geduld kann man Sushi selbst machen

Schon mal selbst Sushi gemacht? Ich bis­her jeden­falls nicht. Des­halb habe ich es ein­fach mal ver­sucht. Das Ergeb­nis ist schon ganz gut, muss aber noch ver­bes­sert wer­den. Ich habe dabei gelernt, dass der Reis nicht zu tro­cken sein darf, sonst hält er nicht zusam­men. Ansons­ten ist das Rol­len eine Übungs­sa­che. Bis­her ist es mir nicht […]

Weiterlesen

Grabmal König Johanns von Sachsen
Catholica

Allerseelen
Gedenktag an die Armen Seelen im Fegefeuer

Ges­tern, am 1. Novem­ber,  war Aller­hei­li­gen, das „Fes­tum Omni­um Sanc­torum”. Für vie­le ein arbeits­frei­er Tag, für nicht weni­ge ohne tie­fe­re Bedeu­tung. Für die Kir­che ist die­ses Hoch­fest ein gebo­te­ner Fei­er­tag, d.h. es besteht die Ver­pflich­tung für die Gläu­bi­gen, die Hl. Mes­se zu besu­chen. Die Kir­che gedenkt an die­sem Tag aller unbe­kann­ten und namen­lo­sen Hei­li­gen und derer, […]

Weiterlesen

Halloween Kürbis
Rezepte

Halloween Barm Brack
Irisches Früchtebrot mit Tradition

Barm Brack (irisch: bai­rín bre­ac) ist eine Hefe­ge­bäck mit Rosi­nen und ande­ren Tro­cken­früch­ten, das in Irland Teil der Hal­­lo­ween-Tra­­di­­ti­on ist. In Deutsch­land gibt es in katho­li­schen wie pro­tes­tan­ti­schen Gebie­ten eine ähn­li­che Tra­di­ti­on: die See­len­bro­te zu Aller­see­len bzw. das Refor­ma­ti­ons­brot. Das Barm Brack soll Glück brin­gen. Des­halb wer­den ver­schie­de­ne Objek­te ein­ge­ba­cken: eine Erb­se, ein Stäb­chen, ein Stück Stoff, […]

Weiterlesen

Quittenbrot
Natur&Garten | Rezepte

Quittenbrot

Quit­ten­brot wird vor allem im spa­­nisch- und por­tu­gi­sisch­spra­chi­gen Raum als belieb­te Wei­h­­nachts- und Win­ter­sü­ßig­keit ser­viert. Für mei­nen ers­ten Ver­such habe ich 250 g Quit­ten­mus ver­wen­det. Ich habe ca. 150 g brau­nen Zucker hin­zu­ge­fügt und mit etwas Gal­gant* gewürzt. Das gan­ze habe ich auf klei­ner Flam­me zu einer dicken, zähen Mas­se ein­ge­kocht. Passt auf, dass sie nicht am Topf […]

Weiterlesen