Frauen in Afghanistan
International | Kunst&Kultur | Reisen | Zeitgeschehen

[Reisen:] Geschlechterapartheid darf nicht hofiert werden 
Warum ich gegenwärtig nie in den Iran reisen würde

„Es wäre schlimm und ver­ach­tens­wert, wenn die „Mit­te“ ein Sym­bol für den puren Sexis­mus, poli­ti­schen Islam und Geschlech­ter­a­part­heid tole­rie­ren wür­de.“ (Zana Rama­da­ni, Inter­view mit „Der Stan­dard“) Am Frei­tag bekam ich zufäl­lig eini­ge Fet­zen eines Gesprächs mit, in dem jemand dem ande­ren von einem herr­li­chen Urlaub im Iran vor­schwärm­te und der über­wäl­ti­gen­den Gast­freund­schaft in die­sem Land. […]

Weiterlesen