Zeitgeschehen

Ermittlungen gegen NGOs wegen „Beihilfe zur illegalen Einwanderung” ausgeweitet
Nun auch „Ärzte ohne Grenzen“ unter Verdacht

5. August 2017

Nach­dem die „Iuven­ta”, ein Schiff der NGO „Jugend ret­tet” bereits beschlag­nahmt wur­de, hat die von der ita­lie­ni­schen Staats­an­walt­schaft die Ermitt­lun­gen jetzt offen­bar auf eine wei­te­re NGO aus­ge­dehnt. Wie aus Medi­en­be­rich­ten bekannt wur­de (sie­he etwa die Mel­dung des ORF), ste­he auch gegen­über der NGO „Ärz­te ohne Gren­zen” der Vor­wurf der „Bei­hil­fe zur ille­ga­len Ein­wan­de­rung” im Raum.

Screenshot Twitter
Screen­shot Twit­ter

Der­weil ist die „C Star” von „Defen­d­Eu­ro­pe” im Ope­ra­ti­ons­ge­biet ein­ge­trof­fen und hat das ers­te Schiff einer NGO, die „Aqua­ri­us” von SOS-Médi­ter­ra­née, gesich­tet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.