Rezepte | Titel

Wildes Schoko-Erdnuss-Brot (vegan)
Das ungewöhnliche Brot für eure Marmelade

12. Juni 2017

Was mache ich nur aus den Erd­nuss­ker­ne, die sich bereits vor eini­ger Zeit in mei­nem Küchen­schrank breit gemacht haben? ich ver­ar­bei­ten will. Brot will ich sowie­so wie­der mal backen. War­um dann nicht ein Brot mit Erd­nüs­sen? Im Ori­gi­nal­re­zept ist das Brot aus Wei­zen­mehl. Ich habe her ein­fach genom­men, was ich gera­de vor­rä­tig hat­te. Die Men­gen sind etwas ver­än­dert und die Zuta­ten „vega­ni­siert”.

Zutaten:

  • 250 g Erd­nuss­ker­ne, ungesalzen
  • 100 g fein gehack­te Scho­ko­la­de oder Scho­ko­la­den­trop­fen, ggf. vegan
  • 750 g Din­kel­mehl, 250 g Weizenvollkornmehl
  • 15 g fri­sche Hefe oder Trockenhefe
  • ca. 500 ml Was­ser oder (Pflanzen-)Milch (abhän­gig vom ver­wen­de­ten Mehl, ich habe letzt­lich 700 ml benötigt)
  • drei Eier oder ent­spre­chend Eier­satz (hier: Algae Drink)
  • 1 TL Salz
  • 1 Pri­se Zucker
  • abge­rie­be­ne Scha­le einer unbe­han­del­ten Zitrone
  • 1 Pri­se gemah­le­ne Mus­kat­blü­te (Macis)
  • Öl oder Fett für die Backform

Zubereitung:

  1. Die Erd­nuss­ker­ne in einer Pfan­ne ohne Fett anrösten.
  2. Aus Mehl, Hefe, Ei-(Ersatz), Flüs­sig­keit, Salz, Zucker, Zitro­nen­scha­le und Macis in einer Schüs­sel einen Hefe­teig zube­rei­ten. Kne­ten bis sich der Teig von der Schüs­sel löst.
  3. Zuletzt die Erd­nuss­ker­ne und Scho­ko­la­de unter­kne­ten. Etwa 30 Minu­ten unter einem Küchen­tuch gehen lassen.
  4. Den Teig auf eine leicht bemehl­ten Arbeits­flä­che geben und zunächst rund- und dann lang­wir­ken. Wie das geht, seht ihr hier bei You­tube.
  5. Den so geform­ten Brot­laib in eine gefet­te­te Kas­ten­form geben. Eine Stun­de in der Form ruhen las­sen. Das Brot mit Was­ser bestrei­chen und drei­mal ein­schnei­den. Bei 180 Grad etwa eine Stun­de backen. Ofen muss nicht vor­ge­heizt werden.

Pas­send aufs Brot selbst gemach­te Erd­beer-Rha­bar­ber-Mar­me­la­de. Die Erd­bee­ren und der Rha­bar­ber sind aus unse­rem Gar­ten. Ich lie­be die­se Kombination.

Die­ser Bei­trag nimmt an den Link­par­tys „Link your stuff” und „Mon­tags­freu­den 89” teil.


Rezept­idee frei nach: Män­ner mit geschick­ten Hän­den (n-tv)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.