Linsensuppe
Rezepte

Veganer Linseneintopf
Räuchertofu ist der neue und vegane Speck

1. März 2017

Beson­ders bei vega­ner Ernäh­rung sind Hül­sen­früch­te wie Lin­sen wich­tig, um Man­gel­er­näh­rung vor­zu­beu­gen: Sind sind nicht nur eine wert­vol­le Eiwei­ß­quel­le, son­dern ent­hal­ten viel Eisen, Magne­si­um, Kali­um und Zink. Auch sind sie reich an Vit­amin B und Bal­last­stof­fen. Eine Lin­sen­sup­pe lässt sich leicht ohne Fleisch zube­rei­ten und mit ein paar Knif­fen steht auch der Geschmack der Vari­an­te mit totem Tier in nichts nach.

Zutaten:

  • 250 g (Teller-)linsen
  • 1,5 Liter Gemü­se­brü­he
  • 1 Zwie­bel
  • 1 Packung Räu­cher­to­fu
  • 3 mitt­le­re Kar­tof­feln
  • 2 mitt­le­re Möh­ren
  • 2 bis 3 EL Essig (Men­ge hängt von der Essig­sor­te und dem per­sön­li­chen Geschmack ab)
  • 2 bis 3 EL Soja­so­ße
  • 1 EL pflanz­li­ches Süßungs­mit­tel, wie z.B. Aga­ven­dick­saft oder Ahorn­si­rup
  • 2 Lor­beer­blät­ter, frisch oder getrock­net
  • etwas Öl
  • etwas Toma­ten­mark
  • Ros­ma­rin
  • Pfef­fer
  • 1 Pri­se Zimt

Zubereitung:

Die Lin­sen in einem gro­ßen Sieb gründ­lich mit Was­ser abspü­len. Über Nacht (min­des­tens 12 Stun­den) in Was­ser ein­wei­chen.

Lin­sen in der Gemü­se­brü­he auf­ko­chen und dann etwa 20 Minu­ten auf klei­ner Flam­me köcheln las­sen bis die Lin­sen gar sind. Inzwi­schen das Gemü­se put­zen und eben­so wie den Tofu wür­feln. Tofu in Öl anbra­ten, damit er sein Aro­ma ent­fal­tet. Gemü­se und Toma­ten­mark zu fügen und etwa mit­düns­ten. Lin­sen und Gemü­se in einen Topf geben (ob Lin­sen zum Gemü­se oder Gemü­se zu den Lin­sen ist im Prin­zip egal). Mit Soja­so­ße, Essig, Süßungs­mit­tel, Pfef­fer und Zimt abschme­cken, Kräu­ter zufü­gen. Noch etwas köcheln und zie­hen las­sen.

Das Gericht kann man auch am Vor­tag zube­rei­ten und dann nur auf­wär­men. Schmeckt dann sogar noch bes­ser.

Und ab zur Rezep­te-Link­par­ty und Link­par­ty #15 Von Tag zu Tag ist offen – mach mit!!

Nur registrierte Benutzer können kommentieren.

  1. Ein tol­les Rezept – und ich wür­de mich sehr freu­en, wenn du es bei nächs­ter Gele­gen­heit auch bei ANL ver­linkst. (ANL steht für A New Life und außer­dem für Acht­sam­keit, Nach­hal­tig­keit, Lebens­qua­li­tät – und hier kann man jeweils ab dem 15. eines Monats 2 Wochen lang Posts ver­lin­ken, die „die Welt ein bis­serl bes­ser“ machen. Vege­ta­ri­sche oder vega­ne Rezep­te gehö­ren da u.a. dazu – mehr über ANL kannst du hier nach­le­sen: http://rostrose.blogspot.co.at/2016/01/a-new-life-bald-gehts-los-mit-der-neuen.html )
    Alles Lie­be, Trau­de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.